Logbuch

Vorteile und Grenzen der Baukastensysteme

Baukastensysteme sind zu ernstzunehmenden Alternativen zu Content-Management- und Webshop-systemen und individuellen Programmierungen herangewachsen. Sie ermöglichen es, ausschließlich per Drag & Drop eine Website bzw. einen Online Shop zu erstellen. Mit überschaubaren Kosten und ohne HTML, CSS und PHP zu erlernen, ist es möglich ein Web-Projekt auf die Beine zu stellen. Das Resultat ist im Regelfall ein responsives Design, so dass auch auf Tablet PC und Smartphone „out of the box“ ansprechende Ansichten zu sehen sind. Für sehr einfache Websites und Shops können Baukastensysteme somit eine zufriedenstellende Lösung sein, zumal sie praktisch wartungsfrei auf einer zentralen Plattform laufen und somit auch keine Sicherheitsprobleme entstehen. Die Server sind vorkonfiguriert, so dass es auch nicht möglich ist, versehentlich etwas zu verstellen. Für Laien sind Baukastensysteme daher eine gute Sache. In der Praxis sind die Grenzen der Baukästen aber schnell erreicht, da sie eben nur einen gewissen Standard abbilden können. Zudem bringen sie, da sie trotzdem eine gewisse Flexibilität bieten wollen, jede Menge Code-Ballast mit, der die Ladezeiten verlängert. Die technischen Limitierungen der Baukastensysteme zeigten sich auch im Zuge der Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung. Da die Basis deren Programmierung oft aus den Vereinigten Staaten kommt, war eine korrekte Anpassung an die europäischen Bestimmungen oft nur mit Verzug möglich. Dadurch waren die Betreiber zumindest eine gewisse Zeit lang der Gefahr von Abmahnungen ausgesetzt, wenn sie das Verkaufen im Internet nicht übergangsweise einstellen wollten. Zusatzfunktionen wie etwa wiederkehrende Zahlungen im Rahmen von Mitgliedschaften oder die Mehrsprachigkeit sind, wenn überhaupt, nur gegen einen Aufpreis möglich.

Baukastensysteme vs Individuallösungen

Individualität ist Trumpf im E-Commerce

In der Praxis stehen im Internet, insbesondere aber im E-Commerce Anpassungswünsche auf der Tagesordnung. Diese sind bei einem Baukasten nicht vorgesehen. Hier haben Online Shop-Systeme wie Shopware, Magento oder Oxid eShop beziehungsweise gänzlich individuelle Programmierungen klare Vorteile, da es möglich ist an den Server und an den Quellcode heranzukommen und jederzeit individuelle Lösungen einzubauen. Gerade im E-Commerce ist Flexibilität Trumpf. So sind bei Online Shops die unterschiedlichsten Preis- und Produktkonfigurationen gefragt, die Baukastensysteme naturgemäß überfordern. Individuelle Programmierungen hingegen sind auf die Anforderungen des Betreibers speziell zugeschnitten. Beispiele hierfür sind individuelle Rabattmodelle und die Feinjustierung des Server Caching. Klar ist, dass Suchmaschinen wie Google und Bing diese Vorteile für den Nutzer mit besseren Rankings honorieren. Baukastensysteme haben durchaus ihre Berechtigung und bieten die Möglichkeit, auf der Basis eines Hobby-Projekts etwas auszuprobieren. Sobald aber ernsthafte Gewinnabsichten dahinter stehen, sollten gleich professionelle Systeme zum Einsatz kommen. Eine Umstellung frisst unnötige Ressourcen und kann ein Projekt deutlich ausbremsen, wenn die nötige Flexibilität nicht zum richtigen Zeitpunkt bereitsteht. Kontaktieren Sie die Digitalagentur Alvario, wenn es um maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Online Business geht.